Staatenlosigkeit

Staatenlose – in Europa leben 600.000 „Rechtsgespenster“

28.05.2014
Übersetzung aus dem Italienischen: Translators for Justice
Quelle: http://www.redattoresociale.it/Notiziario/Articolo/461493/Apolidi-in-Europa-600-mila-fantasmi-legali-senza-diritti

Im Zentrum des Aufrufs an Europas politische Führungskräfte, der von über 50 Organisationen des Europäischen Netzwerks zur Staatenlosigkeit (ENS) ausgeht, stehen die Forderungen nach einer Ratifizierung der UNO-Konvention über Staatenlosigkeit sowie nach angemessenen Schutzmaßnahmen. In Italien sind 15.000 junge Menschen, vor allem Roma, von Staatenlosigkeit bedroht. Christopher Hein, Direktor des italienischen Rats für Flüchtlinge: „Wir brauchen hier dringend eine Lösung“.

28. Mai 2014
ROM – Staatenlose befinden sich in einer rechtlichen Grauzone und werden besonders leicht Opfer von Menschrechtsverletzungen, Ausbeutung und Abschiebehaft. Für die ca. 600.000 Staatenlosen, die derzeit in Europa leben, haben über 50 zivilgesellschaftliche Organisationen, vertreten durch das Europäische Netzwerk zur Staatenlosigkeit (ENS), eine Kampagne initiiert, in der sie Europas politische Führungskräfte dazu auffordern, das UN-Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen aus dem Jahr 1954 bis Ende 2014 zu ratifizieren und sich für ein Inkrafttreten adäquater Maßnahmen zum Schutz und zur Anerkennung Staatenloser einzusetzen. (more…)