Pressefreiheit

Blogger Asif Mohiuddin aus Bangladesch erhält den Politkovskaja-Journalisten-Preis 2015: „Mein Kampf gegen den islamischen Fanatismus.“

02.10.2015

Übersetzung aus dem Italienischen: Translators for Justice

Quelle: http://temi.repubblica.it/micromega-online/asif-mohiuddin-%E2%80%9Cla-mia-lotta-al-fanatismo-islamico%E2%80%9D-parla-il-blogger-premio-politkovskaja-2015/

Der bengalische Blogger, der Morddrohungen erhalten hat, hat bei der Verleihung des journalistischen Preises „Anna Politkovskaja“ 2015 beim Festival der italienischen Wochenzeitung Internazionale in Ferrara die Islamisierung und die mangelnde Meinungsfreiheit in Bangladesch angeprangert: „Die Regierung versucht stets, unsere Stimmen zum Schweigen zu bringen, unsere religiösen Führer möchten uns vernichten, und die Polizei und das Militär wollen uns peinigen, nur weil wir eine andere Meinung vertreten.“

von Asif Mohiuddin* von internazionale2015.pr.co

„Ich freue mich sehr, dieser Preis ist für mich eine wunderbare Überraschung. Ich halte mich nicht für einen guten Redner. Ich bin nur ein ganz normaler Blogger aus Bangladesch, der im Netz einen Raum zum Austausch verschiedener Meinungen schaffen wollte, um auf rationale, wissenschaftliche und kritische Weise zu diskutieren. Voltaire hat gesagt: ‚Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.‘ Ich habe herausgefunden, dass ich in Bangladesch weder die Regierung, noch das Militär, die Polizei oder die politischen Parteien und insbesondere nicht die Religion kritisieren darf. (more…)

Die türkische Tageszeitung BirGün erklärt, dass sie sich dem Veröffentlichungsverbot bezüglich des Mitschnitts eines Gesprächs über Syrien nicht beugen wird.

27.3.2014
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: http://odatv.com/n.php?n=birgun-yine-fark-yaratti-2703141200

BirGün kündigt den Bericht in der morgigen Ausgabe mit folgendem Vorspann an: „Wir haben keine Angst, wir wollen das Leben unserer Kinder schützen. Verbietet uns doch auch!“ Hier die morgige Titelseite der Zeitung:

BjwgDfoIUAAXFLE

Wir haben keine Angst, wir wollen das Leben unserer Kinder schützen. Verbietet uns doch auch!

„Ich schicke 4 Männer und lasse 8 Raketen feuern!“

In einem Mitschnitt, der auf Youtube veröffentlicht wurde, sagt die Stimme, die dem Chef des türkischen Geheimdienstes, MIT, zugeordnet wird: „Wenn nötig schicke ich vier Männer nach Syrien, lasse acht Raketen auf die Türkei abfeuern und schaffe so einen Kriegsgrund“. Unmittelbar nach Erscheinen des Mitschnitts wurde Youtube in der Türkei gesperrt. (more…)

Anhaltende Manipulation der kroatischen Medien – der Fall Karolina Vidović-Krišto

Übersetzt aus dem Englischen von Translators for Justice
Quelle: http://www.projectcensored.org/ongoing-media-manipulation-in-croatia-the-case-of-karolina-vidovic-kristo/

Željko Zidarić

Im alten Jugoslawien wurde den Kroaten nur das vermittelt, was die kommunistische Regierung zuließ. Heute sind wir Kroaten noch immer davon überzeugt, keine freien und unparteiischen Medien in unserem Land zu haben. Außerdem wird die kroatische Bevölkerung nicht über das informiert, das notwendig ist, um gebildete, die Bürgerschaft betreffende Entscheidungen zu fällen. Im letzten Monat wurde eine kroatische Reporterin öffentlich sanktioniert und suspendiert, sodass ihre Sendung lediglich abgesetzt wurde, weil sie dort Gegenargumente zur Regierungspolitik äußerte. Einigen Aussagen zufolge steht das zukünftige EU-Mitglied Kroatien hinsichtlich der Medienfreiheit auf einer Ebene mit Ländern der Dritten Welt, wie Burkina Faso und Botswana. (more…)

Ziviler Ungehorsam: Zensur und Selbstzensur aus der Sicht von Journalisten – Eine wissenschaftliche Untersuchung von Esra Arsan

Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: Der türkische Artikel ist unter dem Titel “Sivil İtaatsizlik Bağlamında Bir Araştırma: Gazeteci Gözüyle Sansür ve Otosansür” in der Sondernummer zum Thema Ziviler Ungehorsam der Zeitschrift Cogito im August 2011 erschienen und ist unter: https://translateforjustice.com/?attachment_id=1930 abrufbar.

Esra Arsan
Istanbul Bilgi Universitesi
Medya & İletişim Sistemleri
earsan@bilgi.edu.tr

Laut Wörterbuch definiert sich ziviler Ungehorsam als „Verstoß gegen rechtliche Normen innerhalb der Grenzen der Rechtstreue“. Nach Rawls (1999) ist ziviler Ungehorsam eine öffentliche, gewaltlose, gewissensbestimmte, aber gesetzwidrige politische Handlung, die gewöhnlich eine Änderung der Gesetze oder der Regierungspolitik herbeiführen soll. Dazu zählen Sit-ins, Todesfasten, Besetzungen, Unterschriftensammlungen, Selbstanzeigen, Grenzüberschreitungen und verbotene Demonstrationen. In der Türkei ist es in den letzten Jahren zu einigen Aktionen von zivilem Ungehorsam gekommen: die Samstagsmütter (Sitzblockaden von Angehörigen Vermisster), Fälle von Kriegsdienstverweigerung, der Widerstand gegen den Goldabbau mit Hilfe von Zyanid in Bergama, ziviler Ungehorsam durch die Kurdenbewegung, Umgehung von Internetzensur durch Änderung der Domainnamen, die Bürgerbewegung gegen den Bau von Wasserkraftwerken sowie die Verbreitung im Internet von Büchern, die bereits vor ihrer Veröffentlichung beschlagnahmt und verboten worden waren (etwa „Die Armee des Imams“ von Ahmet Şık). (more…)