Italien

Aus Eritrea nach Italien: Die Flucht eines Studenten aus Asmara

30.5.2013
Übersetzung aus dem Italienischen: Translators for Justice
Quelle: http://frontierenews.it/2013/05/dalla-vita-in-eritrea-alla-fuga-in-italia-il-viaggio-di-abrham-rifugiato-studente-e-militante-originario-di-asmar

Von Rossella De Falco

Es ist nicht schwer zu verstehen, warum jedes Jahr Tausende von Menschen aus Eritrea flüchten, wo der Diktator Isaias Afewerki seit 19 Jahren an der Macht ist. Der letzte Bericht von Amnesty International zeigt, dass die eritreische Bevölkerung immer wieder den Übergriffen der Ordnungskräfte ausgesetzt ist. Entführungen, willkürliche Freiheitsentzüge, Morde und Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Der nationale Militärdienst ist sowohl für Männer als auch für Frauen Pflicht. Minderjährige, die die 13. Klasse im militärischen Ausbildungslager in Sawa besuchen müssen, werden für Zwangsarbeit eingesetzt. Nichtsdestotrotz üben viele Länder die Zwangsabschiebung aus, wie zum Beispiel Ägypten, das Vereinigte Königreich, Schweden, Sudan und die Ukraine. (more…)

„L’ultima frontiera“ – Die letzte Grenze – Ein Film über die „Blankohaft“ der Migranten. Text zur Voraufführung des Films

02.12.2014
Übersetzt aus dem Italienischen von: Translators for Justice
Quelle: http://www.redattoresociale.it/Notiziario/Articolo/450330/L-ultima-frontiera-il-film-che-mostra-l-ergastolo-bianco-dei-migranti

Der Film von Raffaella Cosentino und Alessio Genovese über den Alltag in den CIE [‚Centro di Identificazione ed Espulsione‘ (Zentrum zur Identifikation und Ausweisung)] zeugt von einem Klima, das von Langeweile, Wut und Gewalt geprägt ist und neben den ohne jedwedes Verfahren inhaftierten „Gästen“ auch die Polizeikräfte in Mitleidenschaft zieht: „Wie zu Hitlers Zeiten“. „Hier stirbt die Hoffnung zuerst“ (more…)

In Lampedusa gibt es ein Lager. Vorgetäuschtes Staunen und übliche Floskeln

19.12.2013
Übersetzung aus dem Italienischen: Translators for Justice
Quelle: http://temi.repubblica.it/micromega-online/a-lampedusa-c%E2%80%99e-un-lager-il-finto-stupore-le-consuete-retoriche/

von Annamaria Rivera*

Sogar die Mainstream-Medien rufen bei uns mittlerweile die Konzentrationslager wach, wenn sie die Anti-Skabies-Behandlungsmethoden beschreiben, die man den in der „Erste-Hilfe-und Aufnahmeeinrichtung“ in Lampedusa internierten Flüchtlingen vorgeschrieben hat. Tatsächlich erinnern die in der italienischen Tagesschau TG2 übertragenen Bilder aus Valerio Cataldis Reportage, die dank des Mutes von einem der „Gäste” des Aufnahmezentrums realisiert werden konnte,– auch in der Ästhetik, wenn man das so sagen kann– an die Schlangen in den Konzentrationslagern: die totale Entmenschlichung, die demütigende Nacktheit der Masse, die der Kälte ausgesetzt ist, und sogar die Anwesenheit eines Riesen, der die Operation mit der Brutalität eines Kapos führt… (more…)

Flüchtlingslager Lampedusa: Sorge, dass sich unter den Dolmetschern Spione des eritreischen Regimes befinden

08.11.2013
Übersetzung aus dem Italienischen: Translators for Justice
Quelle: http://www.repubblica.it/solidarieta/profughi/2013/11/08/news/profughi_a_lampedusa_il_sospetto_che_fra_gli_interpreti_ci_siano_spie_del_regime_eritreo-70537449/

Die Anwesenheit von Mitgliedern der Parteijugend “Junge Volksfront für Demokratie und Gerechtigkeit” (YPFDJ), die eine Auslandsorganisation der eritreischen Regierungspartei von Isaias Afewerki ist, wird von den Flüchtlingen als Bedrohung empfunden. Don Mossie Zerai, Präsident der Agentur Habeshia*, meldete dies der Polizei und Präfektur in Agrigent. (more…)