Istanbul

Der Obduktionsbericht von Abdullah Cömert. NUN OFFIZIELL: EIN VERBRECHEN

5.10.2013
Übersetzung: Translators for Justice
Quelle: Quelle: http://www.aydinlikgazete.com/mansetler/25929-aydinlik-adli-tip-raporuna-ulasti-ste-abdullah-comertin-olum-nedeni.html

Aydınlık hat den Obduktionsbericht des während der Juni-Proteste im Viertel Armutlu der südtürkischen Stadt Antakya zu Tode gekommenen Abdullah Cömert eingesehen. Es wird darin belegt, dass Cömert durch eine von der Polizei abgeschossene Tränengaspatrone umgekommen ist.

In dem von der sechsköpfigen gerichtsmedizinischen Kommission einstimmig verfassten Bericht heißt es:

“1. Die Kommission ist einstimmig zu dem Schluss gekommen, dass die bei der Person eingetretenen Schädeltraumata und Gehirnblutungen sowie die Schädigung des Gehirngewebes von einer auf den Kopf aufgeprallten Tränengaspatrone herrühren und somit zwischen der am 3. 6. 2013 gegen 23 Uhr eingetretenen Verwundung durch die Tränengaspatrone und dem am 3. 6. 2013 um 23.29 Uhr eingetretenen Tod der Person ein Kausalnexus besteht.” (more…)

Il movimento di Gezi e il furto della rivoluzione egiziana

4.7.2013
Fonte: http://bianet.org/bianet/bianet/148199-gezi-direnisi-ve-misir-devrimi-nin-calinmasi
Traduzione: Translators for Justice

Un commento di Ulaş Başar Gezgin

Nonostante le grandi differenze, c’è una cosa che sia gli avvenimenti di piazza Taksim che quelli di piazza Tahrir hanno messo in evidenza: che la strada verso la democrazia non passa per le urne, quanto invece per la possibilità data alla gente di farsi partecipe della vita politica nel quotidiano. (more…)

L’editoriale del 15 settembre 1955 di Embros, un quotidiano greco con sede a Istanbul: “Noi rimarremo dove apparteniamo”

06.09.2013

Tradotto dalla lingua inglese alla lingua italiana da Translators for Justice

Fonte: http://www.agos.com.tr/haber.php?seo=burada-kalacagiz-kiliselerimizi-yeniden-yapmak-olulerimizi-gommek&haberid=5690
Testo inglese: https://translateforjustice.wordpress.com/2013/09/14/embros/#more-1445

Un servizio speciale per ricordare il 58° anniversario del pogrom di Istanbul del 6-7 settembre: l’editoriale datato 15 settembre 1955 di Embros, un quotidiano greco con sede a Istanbul.

A causa dei pesanti danni alle tipografie durante il pogrom del 6-7 settembre, Embros smise di andare in stampa per otto giorni. Una volta che i macchinari vennero riparati, l’editoriale del 15 settembre dichiarava: “Noi rimarremo dove apparteniamo. Ci rialzeremo per ricostruire le nostre chiese, per seppellire i nostri cari, per riparare le nostre scuole, i nostri negozi e le nostre case e per rimanere dove siamo”. (more…)

Erklärung der Taksim Solidaritätsbewegung anlässlich der Ermordung von Hasan Ferit Gedik: Während wir erwarten, dass Frieden und Toleranz vom Gezi Park in das ganze Land getragen werden, erwarten andere, dass wir uns an den Tod der jungen Menschen gewöhnen, die sich zu ihren Städten und ihren Lebensräumen bekennen?

3.10.2013
Quelle: http://taksimdayanisma.org/
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice

3. Oktober 2013

Das ganze Land hat beobachtet, wie die jungen Menschen, die sich ihres Landes, ihrer Parks, ihrer Natur, ihrer Bäche und ihrer gesunden Umwelt annehmen, die sich für ihre Häuser, Schulen, Kliniken, Kinohäuser, Kulturzentren, ihre Plätze – kurz: für ihr Leben einsetzen, wie diese Menschen in Istanbul, Eskişehir, Ankara und Anktakya durch Polizeigewalt ums Leben kamen.

Die Forderung von Millionen Menschen, dass die „Polizeipräsidenten und Gouverneure“, die diese Gewalt und die Tode zu verantworten haben, ihrer Ämter enthoben werden, hallt weiter auf den Plätzen dieses Landes. Doch leider wird diese legitime, menschliche und gesellschaftliche Forderung von denen, die das Land regieren, ignoriert, und die Täter werden weiterhin in Schutz genommen.

Am 29. September wurde im Istanbuler Stadtteil Gülsuyu bei einem Protestmarsch junger Menschen gegen Drogenbanden der 21-jährige Hasan Ferit Gedik von einer Bande erschossen. Fünf Menschen wurden verletzt, einer davon erlitt schwere Verletzungen. Diese dreiste Selbstsicherheit, die die Banden im Herzen Istanbuls an den Tag legen, können wir nicht hinnehmen. (more…)

The 15th September 1955 editorial of Embros, an Istanbul-based Greek newspaper: “We will stay right where we belong”

06.09.2013
Translated from Turkish by Translators for Justice
Source: http://www.agos.com.tr/haber.php?seo=burada-kalacagiz-kiliselerimizi-yeniden-yapmak-olulerimizi-gommek&haberid=5690

A special feature to mark the 58th anniversary of the 6th-7th September pogrom: an editorial from the Istanbul-based Greek daily Embros, dated 15th September 1955.

Due to heavy damage to its printing facilities during the pogrom of 6th-7th September, Embros stopped printing for eight days. Once printing was resumed, the 15th September 1955 editorial read: “We will stay right where we belong. We’ll stand up to rebuild our churches, bury our dead, refurbish our schools, shops, flats, and stay where we are”. (more…)