Gezi Park

Zwei ehrenamtliche Übersetzungsbewegungen, die während der Gezi Park-Proteste entstanden sind: Gezi İçin Çevir [Übersetze für Gezi] und Translate for Justice

September 2013
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: http://us5.campaign-archive1.com/?u=1d93cdb3f5b2685f2a121c71a&id=a010666f72&e=81c42871a

Die Berichte in den Mainstream-Medien über die Juni-Proteste, die mit dem Vorhaben, an der Stelle des Istanbuler Gezi Parks ein Einkaufszentrum zu erbauen, begannen, waren weit davon entfernt, vollständig und unparteilich zu sein. Mit dem Ziel dieses Defizit zu beheben und den Mainstream-Medien ein Gegengewicht zu setzen, haben eine Vielzahl professioneller wie Laien-Übersetzer über alternative Medienorganisationen und NGOs oder als unabhängige Gruppen Übersetzungsbewegungen im Internet gestartet. In diesem Artikel werden zwei Beispiele für diese Initiativen, Gezi İçin Çevir [Übersetze für Gezi] und Translate for Justice, vorgestellt. (more…)

Due movimenti di traduttori volontari durante le proteste di Gezi Park: Gezi İçin Çevir [Tradurre per Gezi] e Translate for Justice

Settembre 2013

Tradotto dalla lingua inglese alla lingua italiana da Translators for Justice

Fonte: http://us5.campaign-archive1.com/?u=1d93cdb3f5b2685f2a121c71a&id=a010666f72&e=81c42871a0

Testo inglese: https://translateforjustice.wordpress.com/2013/10/12/tfj/#more-1495

Quest’articolo è stato pubblicato nel Babil Postası [The Babel Post], il bollettino in formato elettronico dell’Associazione degli interpreti di conferenza, nel volume di marzo-settembre 2013.

I media tradizionali hanno parlato a malapena delle proteste iniziate a causa del progetto per costruire un centro commerciale a Gezi Park, in piazza Taksim, nel centro di Istanbul. La prassi diffusa era l’autocensura o l’offerta di una programmazione da considerarsi propaganda filogovernativa. Al fine di fornire una fonte alternativa per le notizie e al fine di reagire all’atteggiamento dei mass media, molti traduttori, sia professionisti che amatori, sia in qualità di volontari di ONG sia in maniera indipendente, hanno dato vita a movimenti di traduzione sul web. In quest’articolo si parlerà di Gezi İçin Çevir [Tradurre per Gezi], uno dei primi esempi di tali movimenti e di Translate for Justice. (more…)

An Interview with the Couple Who Met and (Almost) Wed at Gezi: “We’re like Nâzım Hikmet’s Poetry” – PART I

23.07.2013
Translated from Turkish by Translators for Justice
Source: http://haber.sol.org.tr/devlet-ve-siyaset/gezi-cifti-anlatti-nazimin-siiri-gibiyiz-haberi-76847

by Neslihan Koçaslan

Nuray Çokol and Özgür Kaya met at a makeshift first-aid clinic during Gezi Park protests. The young couple said, “We don’t think of ourselves as two separate people. We’re like the poetry of Nâzım Hikmet. We will continue to fight.” During the protests, the couple spent their days and nights helping the wounded. As their lives crisscrossed in the middle of the demonstrations, they decided to tie the knot. They wanted to hold their wedding ceremony near the park, but the police prevented them from doing so.

Tell us about yourself. What sort of a life did you lead before the Gezi Park events? (more…)

Erklärung der Taksim Solidaritätsbewegung anlässlich der Ermordung von Hasan Ferit Gedik: Während wir erwarten, dass Frieden und Toleranz vom Gezi Park in das ganze Land getragen werden, erwarten andere, dass wir uns an den Tod der jungen Menschen gewöhnen, die sich zu ihren Städten und ihren Lebensräumen bekennen?

3.10.2013
Quelle: http://taksimdayanisma.org/
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice

3. Oktober 2013

Das ganze Land hat beobachtet, wie die jungen Menschen, die sich ihres Landes, ihrer Parks, ihrer Natur, ihrer Bäche und ihrer gesunden Umwelt annehmen, die sich für ihre Häuser, Schulen, Kliniken, Kinohäuser, Kulturzentren, ihre Plätze – kurz: für ihr Leben einsetzen, wie diese Menschen in Istanbul, Eskişehir, Ankara und Anktakya durch Polizeigewalt ums Leben kamen.

Die Forderung von Millionen Menschen, dass die „Polizeipräsidenten und Gouverneure“, die diese Gewalt und die Tode zu verantworten haben, ihrer Ämter enthoben werden, hallt weiter auf den Plätzen dieses Landes. Doch leider wird diese legitime, menschliche und gesellschaftliche Forderung von denen, die das Land regieren, ignoriert, und die Täter werden weiterhin in Schutz genommen.

Am 29. September wurde im Istanbuler Stadtteil Gülsuyu bei einem Protestmarsch junger Menschen gegen Drogenbanden der 21-jährige Hasan Ferit Gedik von einer Bande erschossen. Fünf Menschen wurden verletzt, einer davon erlitt schwere Verletzungen. Diese dreiste Selbstsicherheit, die die Banden im Herzen Istanbuls an den Tag legen, können wir nicht hinnehmen. (more…)