Gezi Park Proteste

Türkeiweite Proteste nach Berkins Tod

11.3.2014
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: http://bianet.org/bianet/insan-haklari/154079-berkin-icin-her-yerde-eylem

Nach dem Tod von Berkin Elvan sind Gymnasiasten in Izmir nicht in den Unterricht gegangen, im Ankaraner Güvenpark protestierten Menschen sitzend mit Broten in der Hand, es kam zu ähnlichen Protesten in anderen Städten, zu Boykotten an Universitäten; an den Fenstern von Lebensmittelgeschäften hiengen Berkin-Botschaften.

foto1 (more…)

Ermittlungen gegen Mitarbeiter der türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt wegen Unterstützung der Gezi-Proteste

14.10.2013
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: http://haber.sol.org.tr/medya/trt-calisanlarina-gezi-sorusturmasi-haberi-81019

Nach den Gezi-Protesten hat die TRT (Türkische Rundfunk- und Fernsehanstalt) begonnen, die Twitter- und Facebookkonten ihrer Mitarbeiter zu überprüfen. Gegen Mitarbeiter, die die Proteste offensichtlich unterstützt hatten, wurden Ermittlungen eingeleitet. Die TRT verlangte in einer amtlichen Mitteilung an die „Gezi-Unterstützer“, sich zu dem Vorwurf des „Begehens von Taten, die die Vertragskündigung zur Folge haben“ zu äußern. (more…)

Als sie den Polizisten identifizierte, der ihr mit Vergewaltigung drohte, wurde sie wegen “Widerstands gegen die Polizei” angeklagt

05.10.2013
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: http://t24.com.tr/haber/tecavuzle-tehdit-eden-polisi-teshis-etti-polise-direndigi-icin-dava-acildi/241227

Während der Gezi Park Proteste wurde auch Pınar T. in Dolmabahçe in Gewahrsam genommen. Anhand eines Fotos identifizierte sie jetzt den Polizisten, der ihr mit Vergewaltigung gedroht hatte.

Pınar T. klagt an: Während des Gezi Park Widerstands in İstanbul Dolmabahçe sei sie von der Polizei genötigt worden. Jetzt identifizierte sie den „Süleyman“ genannten Polizeibeamten, der ihr gedroht hatte. Noch während die Ermittlungen aufgrund der Strafanzeige von Pınar T. gegen die Polizisten andauern, wurden Pınar T., Erkan Y. und Uğur K. jetzt wegen Widerstands gegen die Polizei angeklagt. (more…)

Der Obduktionsbericht von Abdullah Cömert. NUN OFFIZIELL: EIN VERBRECHEN

5.10.2013
Übersetzung: Translators for Justice
Quelle: Quelle: http://www.aydinlikgazete.com/mansetler/25929-aydinlik-adli-tip-raporuna-ulasti-ste-abdullah-comertin-olum-nedeni.html

Aydınlık hat den Obduktionsbericht des während der Juni-Proteste im Viertel Armutlu der südtürkischen Stadt Antakya zu Tode gekommenen Abdullah Cömert eingesehen. Es wird darin belegt, dass Cömert durch eine von der Polizei abgeschossene Tränengaspatrone umgekommen ist.

In dem von der sechsköpfigen gerichtsmedizinischen Kommission einstimmig verfassten Bericht heißt es:

“1. Die Kommission ist einstimmig zu dem Schluss gekommen, dass die bei der Person eingetretenen Schädeltraumata und Gehirnblutungen sowie die Schädigung des Gehirngewebes von einer auf den Kopf aufgeprallten Tränengaspatrone herrühren und somit zwischen der am 3. 6. 2013 gegen 23 Uhr eingetretenen Verwundung durch die Tränengaspatrone und dem am 3. 6. 2013 um 23.29 Uhr eingetretenen Tod der Person ein Kausalnexus besteht.” (more…)