Erklärung der Konföderation der Revolutionären Arbeitergewerkschaften, der Konföderation der Gewerkschaften Öffentlicher Angestellter, des Türkischen Verbands der Ingenieurs- und Architektenkammern und des Türkischen Ärzteverbands nach dem Bombenanschlag in Ankara: “Wir sind in Trauer, wir sind in Aufruhr, unsere Wut ist grenzenlos!”

Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice

Quelle: http://www.kesk.org.tr/content/%C3%BCzg%C3%BCn%C3%BCz-%C3%B6fkeliyiz-yastay%C4%B1z-ve-isyanday%C4%B1z

Istanbul, 10.10.2015

Wir bringen ab morgen unsere Trauer zum Ausdruck, gedenken unserer toten Freunde und protestieren gegen das faschistische Massaker. Am 12. und 13. Oktober streiken wir in der ganzen Türkei.

Wir waren heute aus allen Ecken der Türkei für die Kundgebung “Arbeit, Frieden und Demokratie” in Ankara zusammengekommen. Wir waren gekommen, um unsere Forderungen nach Arbeit, Frieden und Demokratie in die Welt zu rufen. Wir wollten die Stimme der Arbeiter, Angestellten, Arbeitslosen, Armen und Opfer sein. Unsere Botschaft lautete: “Wir trotzen dem Krieg – wir fordern Frieden, sofort!” Wir waren gekommen, um zu bekunden, dass das Blutvergießen für die Herrschaft des Palastes endlich aufhören muss.

Wir waren gekommen, um gemeinsam gegen Krieg und für Frieden; gegen Unterdrückung und Gewalt und für Freiheit und Demokratie; gegen Korruption, Verbrechen und Ausbeutung und für Arbeit zu demonstrieren.

Die Kundgebung war beim Gouverneur von Ankara beantragt und genehmigt worden; eine durch und durch friedliche Kundgebung.

Wir gingen singend und tanzend, mit unseren Plakaten in der Hand skandierend los, um zum Versammlungsort zu laufen. Da zündeten sie die Bomben. Sie zündeten sie mitten in der Türkei, vor dem Hauptbahnhof in Ankara, vor den Augen tausender Polizisten.

Bisher haben 86 unserer Brüder und Schwestern ihr Leben verloren, Hunderte wurden verletzt.

Wir sind in Trauer, wir sind in Aufruhr, unsere Wut ist grenzenlos!

Keiner soll uns weismachen, die Täter dieses Massakers seien unbekannt.

Wir kennen diese Bomben.

Wir kennen sie von den Explosionen am 18. Mai in Adana und Mersin, am 5. Juni in Diyarbakır, am 20. Juli in Suruç; wir wissen, dass diese Bomben alle aus der „gleichen Produktion“ stammen.

Wir kennen die Mörder.

Die Mörder sind diejenigen, denen der Diktatorenehrgeiz nach den Wahlen am 7. Juni im Hals stecken geblieben ist.

Die Mörder sind diejenigen, die einen Bürgerkrieg entfachen wollen, weil sie keine 400 Abgeordnete bekommen haben.

Die Mörder sind diejenigen, die mit dem Terror und der Angst, die sie säen, die Wahlen am 1. November gewinnen wollen.

Die Mörder sind diejenigen, die seit Monaten mit Panzern, Wasserwerfern und Bomben das Land in ein Blutbad verwandeln.

Wir kennen ihre Ziele.

Ihr Ziel ist es, ihr 13-jähriges Ungerechtigkeits- und Korruptionsregime weiterzuführen, indem sie uns in Angst und Schrecken versetzen, unterdrücken und zum Aufgeben zwingen.

Ihr Ziel ist es, den Willen von Millionen von Bürgern zu brechen, die sich seit dem Gezi Widerstand gegen die Diktatur erheben.

Ihr Ziel ist es, gegen den Willen des Volkes die korrupte Herrschaft des Palastes zu zementieren.

An alle, die unsere Kundgebung „Arbeit, Frieden, Demokratie“ in ein Blutbad getaucht haben:

TROTZ EURER BRUTALITÄT, GEWALT UND MASSAKER WERDEN WIR NICHT AUFHÖREN, DEN FRIEDEN UND DAS GLEICHBERECHTIGTE MITEINANDER DER VÖLKER IN EINEM FREIEN UND DEMOKRATISCHEN LAND ZU VERTEIDIGEN!

An alle, die versuchen, uns in Angst und Schrecken zu versetzen, zu unterdrücken, und zum Aufgeben zu zwingen:

WIR HABEN KEINE ANGST, WIR WERDEN NICHT AUFGEBEN, WIR WERDEN NICHT VERGESSEN UND NICHT VERGEBEN!

IHR WERDET IN DEM BLUT, DAS IHR VERGOSSEN HABT, ERTRINKEN!

Wir trauern um unsere toten Freunde, ab morgen gedenken wir ihrer, protestieren drei Tage lang gegen das faschistische Massaker und streiken am 12. und 13. Oktober in der ganzen Türkei.

Wir rufen alle Gewerkschaften, alle Berufsverbände, alle politischen Parteien, alle Arbeiterinnen und Arbeiter, ob gewerkschaftlich organisiert oder nicht, alle öffentlichen Angestellten, alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für Menschlichkeit einsetzen, auf, an diesem Streik teilzunehmen!

 

Konföderation der Revolutionären Arbeitergewerkschaften (Devrimci İşçi Sendikaları Konfederasyonu)

Konföderation der Gewerkschaften Öffentlicher Angestellter (Kamu Emekçileri Sendikaları Konfederasyonu)

Türkischer Verband der Ingenieurs- und Architektenkammern (Türk Mühendis ve Mimar Odaları Birliği)

Türkischer Ärzteverband (Türk Tabipleri Birliği)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s