Türkeiweite Proteste nach Berkins Tod

11.3.2014
Übersetzung aus dem Türkischen: Translators for Justice
Quelle: http://bianet.org/bianet/insan-haklari/154079-berkin-icin-her-yerde-eylem

Nach dem Tod von Berkin Elvan sind Gymnasiasten in Izmir nicht in den Unterricht gegangen, im Ankaraner Güvenpark protestierten Menschen sitzend mit Broten in der Hand, es kam zu ähnlichen Protesten in anderen Städten, zu Boykotten an Universitäten; an den Fenstern von Lebensmittelgeschäften hiengen Berkin-Botschaften.

foto1

Der 15-jährige Berkin Elvan, der von einer Gaspatrone am Kopf getroffen wurde, als er Brot holen wollte und 269 Tage im Koma lag, starb heute früh.
Nach Bekanntwerden der Nachricht von Elvans Tod begannen Gedenkveranstaltungen und Proteste in Schulen, Universitäten, auf den Straßen; Botschaften wurden an die Fenster von Geschäften gehängt.

Gymnasiasten gingen nicht in den Unterricht

foto2

Die ersten, die nachdem sie Nachricht vom Tod Berkin Elvans erhalten hatten, den Unterricht boykottierten, waren die Schülerinnen und Schüler des Karataş-Gymnasiums in Izmir. Ihnen folgten zahlreiche andere, darunter das Tevfik Sırrı Gür-Gymnasium in Mersin, das Kırkkonaklar-Gymnasium in Ankara und das Ahmet Sani Gezici-Gymnasium in Istanbul.

Ekmekle Berkin nöbeti

foto3

Im Ankaraner Güvenpark begann in den frühen Morgenstunden ein junger Mann einen sitzenden Protest mit einem Brot und einem Plakat in der Hand, auf dem „ich bin Berkin Elvan“ stand.
Kurze Zeit später schlossen sich andere dem Protest an.

foto4

foto5

Ähnliche Demonstrationen fanden auch in Antalya und in dem İstanbuler Stadtteil Avcılar statt.

foto6

Boykott an den Universitäten

foto7

foto8

An den Universitäten riefen Studierende zum Boykott auf. An der Middle East Technical University (ODTÜ) boykottierten Studierende die Lehrveranstaltungen, auf dem Cebeci Campus der Universität Ankara wurde der Unterricht abgesagt.

An der Universität Istanbul wurde eine Gedenkecke für Berkin Elvan eingerichtet. An der Universität Ankara für Politikwissenschaft, Sprachen, Geschichte und Geographie, auf dem Iki Eylül-Campus der Universität Eskişehir, an der Ege Universität Izmir, der Technischen Universität Istanbul sowie weiteren Istanbuler Universitäten wie den Universitäten Koç, Sabancı, Galatasaray, Boğaziçi und an weiteren Universitäten landesweit, wie der Universität Mersin und der Universität Antalya, finden Boykotte und Gedenkveranstaltungen statt.

An der Bilgi Universität in Istanbul fand auf den Aufruf von Studierenden und unter Teilnahme auch von Verwaltungsangestellten und wissenschaftlichem Personal an dem Veranstaltungsort santralistanbul eine Demonstration statt, an der ca. 1000 Personen teilnahmen. Auch auf dem Campus Kuştepe der Universität boykottiert eine Gruppe von Studierenden die Lehrveranstaltungen.

Die Wirtschaftsuniversität Izmir geht auf die Straße

foto9

Studierende der Wirtschaftsuniversität Izmir veranstalteten eine Demonstration für Berkin Elvan. Rund 2000 Studierende kamen auf dem Campus der Universität zusammen, um zum Wahlbüro der Regierungspartei AKP in Balçova zu marschieren.

Die Studierenden riefen vor dem Wahlbüro Parolen, in denen sie die AKP-Regierung zum Rücktritt aufforderten. Um die Stimmen der Studierenden zu übertönen wurde über die Lautsprecher des Wahlbusses Wahlwerbung gesendet. Die Aussage „wenn er tot ist, ist er eben tot, was sollen wir tun“ eines Angestellten des Wahbüros führte zu einem kurzen aufgeregten Wortgefecht.

An der Kocaeli-Universität saßen die Studierenden fest

foto10

Bei dem Protest, der auf dem Umuttepe Campus der Kocaeli Universität stattfand, wollten die Studierenden zum Rektoratsgebäude marschieren. Als die Angestellten der privaten Sicherheitsfirma dies zu verhindern versuchten und die Situation sich verschärfte, kamen Teams der Bereitschaftspolizei auf den Campus. Aufgrund der gepanzerten Wasserwerfer, die vor dem Gebäude standen, saßen die Studierenden und Lehrenden eine Zeitlang fest und konnten erst, als die Polizei sich zurückzog, aus dem Gebäude hinaus.

foto11

Bei der Kundgebung in santralistanbul wurde gesagt, dass eine Gruppe von AKP-Anhängern, die sich außerhalb des Kampus befanden, die auf dem Kuştepe Campus demonstrierenden Studierenden mit Gegenständen beworfen hätten. Die verschiedenen Gruppen der Bilgi Universität werden morgen in Kuştepe und santralistanbul zusammenkommen und an Berkin Elvans Beerdigung teilnehmen.

Berkin-Botschaften an den Fenstern der Geschäfte

foto12

An den Fenstern von Lebensmittelgeschäften und Supermärkten hängen Botschaften für Berkin Elvan, deren Fotos in den sozialen Medien gepostet werden.
Die Inhaber der Geschäfte im Okmeydanı-Viertel werden ihre Läden in den nächsten zwei Tagen nicht öffnen.

Was war passiert?

Berkin Elvan wurde am 16.Juni im Istanbuler Viertel Okmeydanı, genauer: im Stadtteil Mahmut Şevket Paşa, bei einem Polizeiangriff am Kopf verletzt und mit Herzstillstand ins Krankenhaus eingeliefert. Er wurde im Krankenhaus in Okmeydanı operiert und hatte Hirnblutungen. Insgesamt wurden vier Operationen durchgeführt. Am 5. Januar wurde er 15 Jahre alt, als er auf der Intensivstation lag. Am 269. Tag im Koma starb er.

Die Oberstaatsanwaltschaft ermittelt in der Sache. Jedoch berücksichtigte sie die Strafanzeige der Anwälte von Elvans Familie nicht, in der gefordert wird, dass gegen die Polizisten wegen Folter und versuchten Mordes ermittelt werden müsse.

Den Polizisten wird nach Paragraf 256, Absatz 1 des Türkischen Strafgesetzbuchs vorgeworfen, „die Grenze der Befugnis, Gewalt einzusetzen überschritten“ zu haben. Der Staatsanwalt, der zuvor die Ermittlungen leitete, Adnan Çimen, hatte die Augenzeugen gefragt, ob sich „in Berkin Elvans Taschen oder Händen sich Molotof Cocktails, Steine, ein Geschoss oder ähnliches“ befunden habe. (BK)

Fotos:twitter

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s