Alice Walker und die Universität Michigan

8.8.2013
Übersetzung aus dem Englischen: Translators for Justice
Quelle: http://www.speakoutnow.org/article.php?id=407#.Ug0eMPXW1-k.facebook

Falls Sie sich jemals gefragt haben, wie das geht: Zensur durch Entzug der Fördermittel
Die Einladung an Alice Walker, anlässlich des 50. Jahrestages des Zentrums für Frauenstudien der Universität Michigan eine Rede zu halten, wurde zurückgezogen.

„Es macht mich traurig, dies schreiben zu müssen, denn ich bin immer für Redefreiheit eingetreten und ich wurde dazu erzogen die Meinung der anderen zu respektieren. Aber ich verstehe, dass es auch andere Dinge gibt, die Institutionen berücksichtigen müssen. Heute nachmittag hat sich die Universität Michigan an mich gewendet und mir mitgeteilt, dass sie ihre Einladung zurückzögen, da die Förderer die Mittel, die sie für die Veranstaltung bereit gestellt hatten, gesperrt hätten. Grund sei deren Auslegung von Frau Walkers Äußerungen über Israel. Die Förderinstitution sei nicht gewillt, das Programm zu unterstützen, und die Universität bzw. deren Zentrum für Frauenstudien könne nicht aus eigener Kraft für die Kosten aufzukommen. Die Universität bedauert dies zutiefst, aber ich wollte diese Informationen auf jeden Fall sofort an Sie weiterleiten. Ich hoffe Sie werden nachvollziehen, dass es mir sehr unangenehm ist, eine solche E-Mail schreiben zu müssen. Hoffentlich können wir zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zusammenarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Ich wünschte, die Dinge lägen anders.“

Ich schätze den Ton, in dem der Vermittler mich und meine Assistentin auf diese Situation aufmerksam gemacht hat. Es ist nicht schwer sich vorzustellen, wie er sich fühlen muss, nachdem er sich so dafür eingesetzt hatte, dass ich komme, um mit den Frauen einen Meilenstein der Geschichte in ihrem langen Kampf für Bildung und Gleichberechtigung zu feiern. Aber man kann auch dieser Situation etwas Positives abgewinnen: Ein solches Verhalten, wie es die Förderer an den Tag gelegt haben, zeigt uns unsere Schwäche, aus der am Ende (und zwar bald) unsere Stärke werden sollte: Frauen müssen die Kontrolle über ihre eigenen Finanzen haben. Das gilt nicht nur für die Familie sondern auch für Schulen, für die Arbeit und für alle anderen Bereiche des Lebens. Solange wir diesen Aspekt nicht unter Kontrolle haben, kann uns unsere Selbstbestimmung in jedem Bereich verwehrt werden.

Ich bin des Reisens überdrüssig, denn ich reise schon mehr als ein halbes Jahrhundert durch die Welt, ich bedaure es also keinesfalls, nicht in ein Flugzeug zu steigen und Röntgenstrahlen ausgesetzt zu sein, immer wieder am ganzen Körper abgesucht zu werden als ob ich etwas unter meiner Bluse versteckt hätte. Aber ich bedaure es, diese Gruppe von Frauen (und Männern), die sich so gefreut haben und ohne Zweifel zu den Besten unseres Landes gehören, nicht kennen zu lernen.

Wenn die, die mich eingaladen hatten, dies lesen, so möchte ich ihnen gegenüber meine Zuneigung und mein Verständnis zum Ausdruck bringen – ohne jegliche Vorbehalte. Ich habe die Einladung als sehr mutig empfunden und ich rechne ihnen diese Geste hoch an. Was auch immer die Wahrheit ist, sie wird bestehen. Man kann sie nicht für immer verstecken, noch kann sie auf unbestimmte Zeit geheim gehalten werden, nicht einmal vor dem kleinsten Kind.

Alice Walker

8. August 2013

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s