Gemeinsame Erklärung der Konföderation der Revolutionären Arbeitergewerkschaften, der Konföderation der Gewerkschaften der im öffentlichen Dienst Beschäftigten, des Verbands der türkischen Architekten- und Ingenieurskammern, des türkischen Ärzteverbands und des Verbands türkischer Zahnärzte vom 16.06.2013

16.06.2013
Übersetzung: Translators for Justice
Quelle: http://www.kesk.org.tr/content/disk-kesk-tmmob-ttb-ve-tdb-17-haziran%E2%80%99da-i%C5%9F-b%C4%B1rak%C4%B1yor

Auch wir sind auf den Plätzen, an der Seite derer, die gegen Unterdrückung und Gewalt Widerstand leisten.

Die AKP Regierung ist in ihrem Vorhaben den Taksim Gezi Park der Rendite zu opfern auf den harten Widerstand der türkischen Bürgerinnen und Bürger gestoßen, die sich dem Polizeiterror, mit dem die Machthaber die Sensibilität der Bürgerinnen und Bürger zu unterdrücken versuchen, mit einem ausgeprägten Gefühl für Recht und Gerechtigkeit und ihrem unbeugsamen Gewissen widersetzen.

Die AKP Regierung hat es vorgezogen dieser ehrbaren Reaktion des Volkes mit Staatsterror zu entgegnen. Mitbürger, die sich für Recht und Gerechtigkeit eingesetzt haben, wurden getötet, Dutzende haben bleibende körperliche Behinderungen davongetragen, Tausende wurden verletzt.

Die Medien wurden seitens der Regierung unter Druck gesetzt, und es begann eine unglaubliche Kampagne der Verfälschung und der Vedunkelung in der Berichterstattung über die oppositionelle Kraft des türkischen Volkes und deren Forderung nach Freiheit.
Es ist jedoch nicht gelungen den Widerstand des Volkes zu brechen, es hat sämtliche Barrikaden, die vor ihm aufgebaut wurden, überwunden.

Dieser große Widerstand, den das Gewissen, das Gefühl für Recht und Gerechtigkeit im türkischen Volk ausgelöst hat, hat die AKP Regierung zutiefst erschüttert. Da sie den Widerstand  nicht brechen konnte, bemüht sie sich nunmehr diese als Umweltbewusstsein abzutun und die Reaktion des Volkes gegenüber der landesweit eingesetzten Polizeigewalt und den despotischen Regierungsmethoden als eine illegale Vorgehensweise darzustellen.

Die freiheitliebenden Menschen der Türkei haben sich durch dieses Spiel der AKP Regierung nicht hinters Licht führen lassen. So hat die AKP Regierung vor den Augen der Welt eine Reihe von unfassbaren, gewalttätigen Angriffen gegen das Volk begonnen, das nicht bereit ist, auf seine Rechte und Freiheiten zu verzichten und weiterhin beharrlich Widerstand leistet.

Der Gezi Park und der Taksim Platz, die zum Symbol des Volkswiderstandes geworden sind, wurden von der unter dem Befehl der Regierung handelnden Polizei mit dem Einsatz von Tränengas und anderen flüssigen Chemikalien besetzt. Darüber hinaus dazu kam es vor den Augen der gesamten Welt zu übermäßig gewaltsamen Eingriffen der Polizei bei Demonstrationen, die landesweit, insbesondere in Kızılay, Ankara, stattgefunden haben. Selbst bei einer Gedenkfeier, die die Menschen für ihren bei den Vorfällen verstorbenen Freund veranstalten wollten, griff die Polizei mit Gewalt ein.

Weder Kinder noch alte Menschen wurden bei den Einsätzen verschont, sie alle wurden unter Missachtung jeglicher menschlichen Werte mit Tränengas beschossen und misshandelt.

Selbst die Lazarette, die für die Verletzten gegründet wurden, wurden abgerissen, die Ärzte und Schwestern verhaftet, ihre Ausstattung und das medizinische Versorgungsmaterial zerstört.

Abgeordnete, die die Opposition des Volkes in Schutz nahmen, und internationale Beobachter wurden Tränengasattacken ausgesetzt und mit Gummiknüppeln geschlagen.
Die erbarmungslose Poizeigewalt ordnete der Ministerpräsident in großen Massenveranstaltungen persönlich an.

Unser Volk jedoch, das sich auf sein Recht auf Freiheit und Achtung beruft, widersetzt sich weiterhin mit Überzeugung, mit Würde und Entschiedenheit, mit Scharfsinn und Hingabe allen gewaltsamen Attacken seitens der Regierung. Der auf Freiheit und Würde, auf Recht und Gerechtigkeit ruhende Widerstand des Volkes nimmt immer mehr zu, erfasst die ganze Türkei und erschüttert die AKP-Regierung.

Ministerpräsident Tayyip Erdoğan, der auf den großen Widerstand des Volkes mit dem Versuch reagierte, die Menschen für einen Bürgerkrieg gegeneinander aufzuhetzen, fand dafür jedoch in der breiten Masse seiner Wählerschaft keinen Zuspruch. Daraufhin wurde er zunehmend wütender und schreitet nunmehr zu einem verschärften zügellosen Regime der Druckausübung. Auf unseren Strassen sind nun neben den gepanzerten Fahrzeugen der Polizei – die TOMA und die Skorpione – zunehmend mehr gepanzerte Fahrzeuge der Gendarmerie und das Militär zu sehen.

Als Vertreter der größten Berufsorganisationen und Arbeitnehmer des Volkes der Türkei, des Kampfes um Recht, Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie, sind wir der Überzeugung, dass es heute unsere bedeutendste demokratische Aufgabe ist, der Agression, die die AKP Regierung zutage legt, um ein despotisches Regime im Land zu etablieren, Einhalt zu gebieten.

Aus diesem Grund werden unsere Mitglieder am Montag, den 17. Juni 2013 an ihre Arbeitsplätze gehen, um ihre Einwände gegen diese Aggressivität zu Wort zu bringen, und sie werden auf den Plätzen in den Stadtzentren demonstrieren. Hierfür legen sie bis auf dringende Notfälle ihren Dienst nieder. Wir bitten unser Volk um Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten, die dabei entstehen können, und fordern es dazu auf, uns in diesem Widerstand für eine egalitäre, freiheitliche und demokratische Türkei bei den Demonstrationen zu unterstützen.

DİSK (Konföderation der Revolutionären Arbeitergewerkschaften)
KESK (Konföderation der Gewerkschaften der im öffentlichen Dienst Beschäftigten)
TMMOB (Verband der türkischen Architekten- und Ingenieurskammern)
TTB (Türkischer Ärzteverband)
TDB (Verband türkischer Zahnärzte)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s