Yaşar Kemal: Diese Unterdrückung muss ein Ende haben

Der berühmte Schriftsteller Yaşar Kemal tritt in einem Zeitungsartikel für ein Ende der unverhältnismäßigen Gewalt bei den aktuellen Protesten in der Türkei ein. Kemal betont, dass die Türkei dringend eine demokratische Regierung brauche und fordert: ,,Diese Unterdrückung muss ein Ende haben. Was wir jetzt benötigen sind Toleranz und Respekt. Es ist nun an der Regierung, auf die Demonstranten zuzugehen.“


Einer der ganz Großen der türkischen Literatur, Yaşar Kemal, hat in einem Artikel für die italienische Zeitung La Repubblica die Proteste in der Türkei kommentiert. „Was wir heute brauchen, ist eine demokratische Regierung, bei der Einschränkungen der Menschenrechte keinen Platz haben.“ Weiterhin ruft er auf: „Diese Unterdrückung muss ein Ende haben. Was wir jetzt benötigen sind Toleranz und Respekt. Es ist nun an der Regierung, auf die Demonstranten zuzugehen.“ In seinem Artikel schreibt Kemal:

„Ich vergleiche die Welt gerne mit einem Kulturgarten. Dort wachsen tausende Blumen und jede hat ihre eigene Farbe und ihren eigenen Duft. Mit all diesen Blumenarten ist unsere Welt wunderbar vielfältig und die Kulturen durch sie reicher. Wenn aber eine Blume verschwindet, so verschwindet auch ihre Farbe und ihr Duft in der Welt. So bedeutet die Zerstörung einer Kultur auch immer die Zerstörung unserer Menschlichkeit. Der Zustand einer Gesellschaft, ihre Stärke, Kraft und ihr Anstand spiegeln sich in ihrer Toleranz wider. Wer Grausamkeit erfährt, wird selbst grausam, schwach und verliert seine Kreativität. Rassismus ist eine der schlimmsten Krankheiten. In der Zerstörung von Hab und Gut steckt ebenso Rassismus wie im Schüren von Hass. Hass spielt eine große Rolle bei den Problemen unserer Generation und ist nie zu entschuldigen.

Was wir heute brauchen, ist eine demokratische Regierung. Eine menschenverachtende Unterdrückung darf es nicht geben. Wir brauchen eine wirkliche demokratische Ordnung, denn Demokratie ist eine zwingende Notwendigkeit. Sie ist Voraussetzung für eine in Frieden lebende Gesellschaft. Eine Regierung darf den Bürgern nicht ihre Menschenwürde und ihre Grundrechte verwehren. Es liegt an uns, unsere Würde, unsere Lebensgrundlage/Wirtschaftslage (ekmeğimizi) und unsere vielfältige Kultur zu schützen. Lasst uns dafür alle zusammenkommen und mit Herz und Verstand für eine wahre Demokratie eintreten.“

5. Juni 2013

 

Quelle: http://www.cumhuriyet.com.tr/?hn=420908&kn=7&ka=4&kb=7

Übersetzer: Translators of Translate for Justice

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s